Was ist CECRA?

In der Beratung im ländlichen Raum sind die Angebote zur Kompetenzentwicklung für die anspruchsvollen Tätigkeiten in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich. In vielen Ländern gibt es keine eigenen Qualifizierungsmaßnahmen oder sie sind oftmals eher fachspezifisch als methodisch ausgerichtet. Lediglich einzelne Länder bieten spezielle Ausbildungsprogramme an.

Unter dem Dach der IALB (Internationale Akademie für ländliche Beratung) wurden in einer vierjährigen Projektphase (2009 – 2012) Standards für eine Kompetenz-entwicklungsreihe für Beratungskräfte im ländlichen Raum erarbeitet.

Verschiedene methodische Module werden darin kombiniert mit dem Kennenlernen von Beratung im ländlichen Raum in anderen Regionen und Strukturen, was den Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit zur länderübergreifenden Vernetzung bietet. Die Kompetenzentwicklungsreihe kann mit der Basisbescheinigung „CECRA Basics“ und/oder nach Erfüllung der gesamten Anforderungen mit dem „CECRA Zertifikat“ abgeschlossen werden. CECRA steht für Certificate for European Consultants in Rural Areas.